Nicht-gynäkologische-Zytologie - medica

Nicht-gynäkologische Zytologie (Exfoliative Zytologie)

Die Exfoliativzytologie umfasst alle Organgebiete, welche durch Abstreichen, Punktionen oder Flüssigkeitsausscheidung der zytologischen Untersuchung zugänglich sind:

  • Sputum
  • Bronchialsekrete, Bronchiallavagen, BAL
  • Abstriche von Haut und Schleimhautoberflächen
  • Ergusspunktate (Pleura, Aszites, Gelenke)
  • Urin
  • Spülflüssigkeiten von Harnblase / ableitenden Harnwegen
  • Mamillensekrete
  • Liquor

Einsendehinweise

 

Bronchialsekret/-lavage

Sofortige Einsendung ohne Zusätze

  • BAL mit oder ohne Zelldifferenzierung
  • Sofortige Einsendung ohne Zusätze
  • Optimal: möglichst geringe Kontamination durch Bronchialsekret

BAL mit Zelldifferenzierung: Telefonische Voranmeldung zwingend erforderlich (044 269 99 88).
Sollte unserem Kurier bis spätestens 15:00 Uhr des gleichen Tages abgegeben werden.

 

EBUS (Endobronchiale ultraschallgesteuerte Punktion)

Material alles in Cytolyt, bei Verdacht auf Lymphom zusätzliches Material in NaCI oder PBS

  • Bürstenabstriche allgemein
  • Bürste gut im ThinPrep-Medium (optimale Fixierung) ausschwenken
  • Sofortige Einsendung ohne Zusätze

Haltbarkeit: max. 24 Stunden im Kühlschrank

Ihre Ansprechpartnerin

sandra killgu - medica

Leitung

Dr. med. Sandra Kilgus-Hawelski

Fachärztin Pathologie und Zytologie FMH

044 269 99 24

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen