Gynäkozytologie - medica

Gynäkozytologie

Unser Untersuchungsspektrum umfasst:

  • konventionelle Methode (Objektträger-Ausstriche)
  • Dünnschichtmethode im Flüssigmedium (Thin Prep)

Gemäss Vorgaben der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie beschränken wir uns in den Diagnosen auf die international Bethesda-Nomenklatur ((3. Auflage, 2014)).

Zusatzuntersuchungen am ThinPrep in Zusammenarbeit mit unserer Abteilung für molekulare Diagnostik mittels PCR:

  • humane Papillomaviren (HPV) (siehe Präanalytik)
  • Chlamydien
  • Gonokokken

 

Allgemeine Hinweise

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Präanalytik Gynäkozytologie.

Klinische Zytologie

Bitte beachten Sie die folgenden Einsendehinweise

 

Abstriche

Konventionelle Objektträgerausstriche sofort fixieren (Lufttrocknung vermeiden durch sofortige Fixation mit 96% Alkohol oder in Ausnahmefällen Fixationsspray)

 

Körperflüssigkeiten

Sofortige Einsendung ohne Zusätze. Einsendung des gesamten (!) Punktatmaterials.
Wichtig: Alle Körperflüssigkeiten müssen bis zum Versand kühl gelagert werden.

 

Sputum

Morgensputum, nach Spülen von Mund und Rachen.
Sofortige Einsendung ohne Zusätze. Wiederholung der Untersuchung an drei aufeinanderfolgenden Tagen sinnvoll.

Eine gleichzeitige mikrobiologische Untersuchung der Proben ist möglich. Wir bitten Sie, diesen Wunsch auf dem Einsendeformular klar zu vermerken (inklusive Anmeldeformular für eine mikrobiologische Untersuchung).

 

Mamillensekrete

Optimal: Mamillensekrete direkt in ThinPrep geben oder
Objektträgerausstriche anfertigen und sofort fixieren (Lufttrocknung vermeiden), Fixation mit 96%igem Alkohol oder Fixationsspray.

 

Urin

Zweiter Morgenurin nach forcierter Diurese (24 Stunden-Urin und erster Morgenurin sind ungeeignet).
Vorherige Reinigung des äusseren Genitale, sofortige Einsendung ohne Zusätze.

 

Spülflüssigkeiten

(z.B. Harnwege, Peritoneum): Gesamte Spülflüssigkeit einsenden.
Sofortige Einsendung ohne Zusätze.

 

Liquor cerebrospinalis

Für ein optimales Resultat muss die Probe (mind. 2ml) innerhalb einer Stunde verarbeitet werden. Falls dies nicht möglich ist, kann die Einsendung im ThinPrep-Medium erfolgen.
Telefonische Voranmeldung nötig (044 269 99 88) und sofort per Kurier einsenden.

 

Asservierung von Feinnadelpunktat-Material

2-3 gut konventionellen Ausstriche in 96%-igen Alkohol stellen (Gefässe bei uns bestellbar, Nr.02001640).
Rest des Aspirates in Cytolyt (Zellblock, Molekularpathologie).
Zysten aller Art bitte nativ einsenden.

 

Asservierung bei Lymphknoten-Vergrösserungen

Zytologische Abklärungen von Lymphknotenvergrösserungen unklarer Aetiologie:

  • entzündlich unspezifisch / reaktiv
  • entzündlich spezifisch (z.B.Toxoplasmose, Tuberkulose etc.)
  • Metastasen
  • Non-Hodgkin Lymphome
    – niedrig maligne
    – hochmaligne
  • Hodgkin Lymphome

Bei klinischem / sonographischem Verdacht auf ein Non Hodgkin-Lymphom empfiehlt sich die zusätzliche Asservation von Punktatmaterial für eine Immunphänotypisierung in NaCl oder PBS-Lösung (für eine FACS-Analyse / Durchflusszytometrie).

Ihre Ansprechpartnerin

sandra killgu - medica

Leitung

Dr. med. Sandra Kilgus-Hawelski

Fachärztin Pathologie und Zytologie FMH

044 269 99 24

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen