Atomabsorptionsspektrometrie (AAS)

In der Atomabsorptionsspektrometrie misst man die Absorption von ultraviolettem oder sichtbarem Licht durch neutrale, nicht angeregte, gasförmige Atome. In unserer Abteilung betreiben wir 2 verschiedene Gerätetypen: Graphitrohr- und Flammen-AAS.

Die zu untersuchende Probe wird vollständig gelöst und mit einem geeigneten Lösungsmittel (Säure oder Wasser) verdünnt. Die AAS wird zur Bestimmung von kleinen bis Spurenmengen der Elemente benutzt. Die Bestimmungsgrenze der meisten Elemente liegt in der Regel zwischen 0,5 bis 5,0 µg/l Lösung. Als Untersuchungsmaterialien dienen Serum, EDTA-Blut, Erythrozyten-Flüssigkeit und Urin.

 

Atomabsorptionsspektrometrie

Aluminium U/S Mangan S/E
Blei U/E Selen S/E
Cadmium U/E Zink U/S/Ec
Kupfer U/S Zinn U
Magnesium Ec

 

Legende Untersuchungsmaterial: U=Urin, S=Serum, E=EDTA-Blut, Ec=Erythrozyten

 

*Für die Spurenelementanalyse sollten ausschliesslich Spezialröhrchen verwendet werden (erhältlich bei unserem ). Für Aluminium ist zudem für die Monovette ein spezielles Nadelset notwendig.

Ihr Ansprechpartner

Leitung

Dr. sc. nat. Rolf Dietiker

Spezialanalytik Medikamentenanalytik

044 269 99 59

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen