spezialanalytik - medica

Elementanalytik

In der Elementanalytik wird oft noch mit Atomabsorptionsspektrometrie (AAS) gemessen, wir haben in den letzten Jahren den grössten Teil aber auf die modernere induktiv gekoppelte Plasma-Massenspektrometrie (ICPMS) umgestellt.
In der AAS misst man die Absorption von ultraviolettem oder sichtbarem Licht durch neutrale, nicht angeregte, gasförmige Atome.

In der ICPMS wird nach der Atomisierung in einer Argon-Plasma-Fackel bei 5’000 – 8’000 °C direkt die Anzahl Ionen eines bestimmten Masse- pro Ladungs-Verhältnisses gemessen, womit deutlich tiefere Konzentrationen und mehrere Elemente gleichzeitig bestimmt werden können.

 

Die zu untersuchende Probe wird dazu vollständig gelöst und wässrig verdünnt (sauer oder basisch). Als Untersuchungsmaterialien dienen Serum, verschiedene Plasmen, Heparin- und EDTA-Blut, Erythrozyten-Flüssigkeit und Urin.

 

Elementanalytik

Aluminium U/S/P Kupfer* U/S/P
Arsen U/S/P/E Mangan E/U
Blei U/E Mangan (veterinär) E/S/P/U
Cadmium U/E Quecksilber E/U
Jod S/P/U Selen S/P/E
Kobalt E/U Zink* U/S/P/Ec

 

Legende Untersuchungsmaterial: U=Urin, S=Serum*, P=Plasma*, E=EDTA-Blut, Ec=Erythrozyten

 

*Wichtig dabei ist, dass für die Abnahme der Proben geeignete Röhrchen (Spurenelementröhrchen) verwendet werden, da viele Standardabnahmematerialien stark mit Aluminium, Zink und weiteren Elementen kontaminiert sind.

Für genauere Angaben zur korrekten Auswahl des Abnahmematerials geben wir gerne Auskunft.

Weitere Elemente auf Anfrage verfügbar.

 

Ihr Ansprechpartner

rolf dietiker - medica

Leitung

Dr. sc. nat. Rolf Dietiker

Spezialanalytik Medikamentenanalytik

044 269 99 59

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen